Studie: Alkohol in Maßen fördert Gesundheit

12. Februar 2014

Studien ergeben nun, dass das maßvolle Trinken von Wein oder Bier sogar die Gesundheit fördern kann. Zahlreiche Studien weltweit sind zu diesem Schluss gekommen. Riskant wird das Ganze erst, wenn eine bestimmte Menge Alkohol ins Spiel kommt, die der Gesundheit keineswegs mehr gut tut.

Wie viel Alkohol für den Körper gesund ist, ist unabhängig voneinander. So liegt der italienische Mediziner die Messlatte für gesundheitlich verträglichen Alkoholkonsum beispielsweise mit 40 Gramm pro Tag sehr hoch, da in Deutschland für Frauen lediglich 12 Gramm pro Tag als gesund eingestuft werden.

Welche Menge Alkohol ist gesund?

Aufgrund der unterschiedlichen Ansichtsweisen, haben sich Wissenschaftler zusammengetan und gingen dieser Frage in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“ nach.

Die Empfehlungen für den gesundheitlich unbedenklichen Alkoholkonsum weichen international in einem geradezu grotesken Ausmaß voneinander ab.

In Spanien ist es sogar üblich, dass es innerhalb des Landes unterschiedliche Vorgaben gibt. Dabei wird häufig auch nicht zwischen Männern und Frauen unterschieden, sondern eine einheitliche Höchstmenge vorgegeben.

Alkohol ist und bleibt eine Droge

Egal, ob Raucher oder Trinken, diejenigen verschließen in aller Regel die Augen vor dem, was sie tun. Dagegen wird es natürlich sehr gerne aufgenommen, wenn positive Dinge über das Laster gesagt werden.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Nachrichten über die schützende Wirkung des Alkohols vor Herzleiden bei vielen Multiplikatoren der öffentlichen Meinung auf begeistertes Interesse stoßen. So hat in den letzten Jahren sogar die seriöse Wissenschaft aufgehört, Alkohol generell zu verteufeln.

Nicht auf Alkohol verzichten

Die Forschungen waren tiefgründig und haben letzten Endes ergeben, dass diejenigen, die auf Alkohol aus den unterschiedlichsten Gründen verzichten, sich ein höheres Gesundheitsrisiko einhandeln, als moderate Genießer. Bei deutlich höheren Mengen indes entfaltet Alkohol seine bekannt gefährliche Wirkung auf die kleinen grauen Zellen im Gehirn, auf die Leber, auf die Krebsentstehung und natürlich auch aufs Herz.

Ein Konsum von 15 Gramm Alkohol täglich ist dabei jedoch gesundheitsfördernd. Es wurde sogar die Gesamtsterblichkeit um bis zu 13 Prozent gesenkt.

Die Beziehung zwischen Alkohol und Herzleiden ist ebenfalls gegeben, so dass hier auch eine schützende Wirkung vorhanden sein kann. Jedoch ist dies nicht nur für Wein zu sagen. Auch für Bier wurde ein präventiver Effekt vor Herz-Kreislauf-Ereignissen gefunden, während sich für Spirituosen in zehn Studien kein statistisch eindeutiger Zusammenhang fand.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie


Kein Kommentar zu diesem Artikel bisher »

Kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>