Gesunde Ernährung als Luxusgut in Deutschland

28. September 2014
Obst und Gemüse gegen MangelernährungObst und Gemüse gegen Mangelernährung

Der verborgene Hunger grassiert in Deutschland. Betroffen ist jedoch nur die arme Bevölkerung. Was sind die Folgen?

Gesunde Ernährung als Luxusgut. Gibt es so etwas wie den verborgenen Hunger? Ernährungswissenschaftler kennen diesen Begriff unter der englischen Bezeichnung „Hidden Hunger“.

Mangelerscheinungen als Anzeichen einer unzureichenden Ernährung

Was aber wird darunter genau verstanden? Ernährungswissenschaftler verstehen unter einem so genannten verborgenen Hunger einen Mangel an Spurenelementen und Vitaminen. Insbesondere Eisen, Vitamin A sowie Zink werden mit der Nahrung bei sozial schwachen Familien oftmals nur unzureichend aufgenommen. Während im allgemeinen eine Sättigung mit der Aufnahme einer bestimmten Anzahl an Kalorien verbunden wird und damit ein Hungern als ausgeschlossen bezeichnet wird, definieren Ernährungswissenschaftler den verborgenen Hunger in Bezug auf einen Mangel an Mikronährstoffen. Während Grundnahrungsmittel wie Reis, Weizen und andere Getreidesorten zusammen mit Kohlehydraten, Eiweißen und Fetten satt machen, zeigt sich, dass die genannten Lebensmittel, die insbesondere in der so genannten Dritten Welt zu sich genommen werden, nicht genug Vitamine, Spurenelemente und Mineralien aufweisen.

 

Nicht das typische Hungergefühl, sondern Mangelerscheinungen wie Hautirritationen oder Magen/Darmprobleme sind die Folge. Zudem kann ein Mangel an bestimmten Spurenelementen wie Zink auch das Immunsystem von Kleinkindern und Neugeborenen schwächen. Der Mangel ist auch in den Industrienationen anzutreffen. Während in der so genannten Mittelschicht die Ernährung mit Obst und Gemüse als besonders beliebt zu bezeichnen ist, sind Kinder in einkommensschwachen Familien vielfach mit einem Mangel an Nährstoffen gleichzusetzen.

Arme Eltern bieten Ungeborenem bereits ungewollt einen schweren Start ins Leben

Bereits beim ungeborenen Kind lassen sich durch Vitaminmangel Störungen in der Organentwicklung aufzeigen. Sowohl die Entwicklung des Gehirns wie auch die Ausbildung der Lunge können durch einen Vitamin/Spurenelementemangel verzögert werden. Das bedeutet, dass die Kinder bereits vor der Geburt sozial besser gestellten Kindern gegenüber benachteiligt sind. Die Folge sind neben einer allgemeinen schlechteren Bildung auch eine schlechtere Gesundheitssituation. Obwohl in Deutschland Nahrungsmittel ausreichend vorhanden sind, können insbesondere Hartz IV-Bezieher gesunde Nahrung nicht bezahlen. Während der Höchstsatz für Hartz IV für die Ernährung lediglich einen Betrag zwischen zwei und drei Euro für bis zu sechsjährige Kinder vorsieht, erachten Gesundheitswissenschaftler für eine gesunde Ernährung einen Betrag zwischen drei und sechs Euro pro Kind und Tag als notwendig.

Mangelernährung macht auch dick

Während die Kaloriendichte zunimmt, leidet die Gesundheit, weil die Mikronährstoffe nicht in ausreichendem Maße aufgenommen werden. Fettleibigkeit und damit weitere Gesundheitsschädigungen wie Diabetes mellitus oder Fettleber sind die Folge. Während Obst und Gemüse insbesondere in Haushalten mit Akademikern zu sich genommen wird, sinkt der Verzehr von Obst und Gemüse in Haushalten mit niedrigem Einkommen und niedriger Bildung zusehends. Mangelernährung ist somit nicht nur ein Thema in den Entwicklungsländern, sondern auch in Deutschland.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie


Kein Kommentar zu diesem Artikel bisher »